Schmuck und Accessoires

Doris Berner, debe

Doris Berner Schmuck

Seit 2000 realisiert Doris Berner Schmuckkollektionen aus textilen Materialien. „Lucy in the sky“ heisst die neuste Entwicklung aus Seidengeweben und Mikrofaserstoffen. So leicht, so schillernd, so geheimnisvoll – das ist traditionelles Handwerk in Perfektion, neu interpretiert.

 

 

Petra Bauernschmitt

Petra Bauernschmitt_web

Zum Verlieben schön sind die Handtaschen von Petra Bauernschmitt mit ihren vielfältigen Material- und Farbkombinationen. Alle Handtaschen sind Unikate, der Stil reicht von klarer, reduzierter Zeitlosigkeit bis hin zu üppigen, verspielten Modellen. Die solide Verarbeitung sorgt für eine lange Beziehung. Welcher Handtaschentyp sind Sie?

 

Karin Fischer, Silberrausch

Fischer Silberrausch_webDie Schmuckgestalterin Karin Fischer verwandelt Hirschhorn und Horn von Hochlandrindern in moderne Schmuckstücke. Durch die Kombination dieser Naturmaterialien mit Edelsteinen, Perlen, Mineralwerkstoffen, Silber und Gold entstehen faszinierende Unikate. Ergänzt wird die Kollektion durch Ringe in verschiedenen Edelmetallen.

 

Brigitte Hürzeler, format

Hürzeler_webDie Lederkreationen von Brigitte Hürzeler sind einzigartig! Sie fertigt Gürtel, Taschen, Portemonnaies und Armbänder mit unverwechselbarem Stil und in meisterlicher Qualität. Die Eigenständigkeit ihrer Designobjekte unter dem Label format sind auch Ansage: diese Tasche muss man (Frau) einfach haben!

 

Menga Hopf und Susanne Spinnler

HopfundSpinnler_web

Ein sorgfältig ausgesuchter Hut unterstreicht die Persönlichkeit jeder Frau und jedes Mannes. Genau dies ist für Menga Hopf und Susanne Spinnler der grosse Reiz bei ihrer Arbeit. Sie kreieren Sommer- und Ausgangshüte aus leichten Materialien wie Sisal oder Stroh, die dank der besonderen Fertigungstechnik besonders unempfindlich sind.

 

Annina Issler, Chapeaux Zovage

Annina Issler_web

Bereits als Kind entdeckte die Textildesignerin Annina Issler ihre Leidenschaft für Hüte und Mützen. Alle ihre Kopfbedeckungen fertigt sie aus Stoff und näht sie an der Nähmaschine – so kann sie ihre Passion für Gewebe und Gestricke in ihrer unerschöpflichen Vielfalt ausleben.

 

Cornelia Kurth, Glanz und Gloria

Digimax A50 / KENOX Q2

Die Schmucklinie von Cornelia Kurth zeichnet sich durch eine klare Formsprache aus. Sie kombiniert Silber und Gold mit Materialien wie Eisen, Carbon, Perlen, Edelsteinen und farbigem, selbst hergestelltem Kunststoff. Stellen Sie sich ihre eigenen Farben zusammen oder vertrauen Sie dem erfahrenen Farbgespür der Designerin.

 

Beatrice Laternser, GLASIX

Laternser Beatrice_web

Beatrice Laternser experimentiert gerne mit verschiedenen Materialien und Formen und lotet dabei immer wieder neue Grenzen aus. Die Schmuckunikate aus Feuer und Glas leben von der Sinnlichkeit des Materials und sind je nach Typ und Anlass entweder edel-kostbar oder auch witzig-verspielt.

 

Mireille Lalive d’Epinay, miR design

Mireille Lalive depinayMireille Lalive d’Epinay bringt Schmuck zum Reden. Mit Texten, Bildern oder Kleinstskulpturen ihres Labels mir-Design erzählt sie individuelle Geschichten, welche sich beim genauen Hinsehen erschliessen. Die luxuriösen Stücke sind archaisch in der Form und verschwenderisch im Umgang mit Gold und Edelsteinen.

 

Susanne Popp, Biografienwerkstatt

Susanne Popp2_web

Individuelle Bücher und Texte für besondere Anlässe: Mit der Biografienwerkstatt bietet Susanne Popp einen Service an, der von der Gestaltung und Produktion persönlicher Gedicht- oder Geschichtenbücher reicht bis hin zum Schreiben einer Auftragsbiografie. So erhalten Sie besondere Geschenkbücher für sich, die Familie und für Freunde.

 

Doris Schuhmacher, Strickwerkstatt

doris_schuhmacher_web

Die Papiertextilien von Doris Schuhmacher zu berühren und zu tragen ist ein besonderes sinnliches Erlebnis. Die Unikate und Kleinserien aus der Strickwerkstatt überraschen durch vielfältige Strukturen, transparente Objekte mit dem Spiel von Licht und Schatten, eher drahtig wirkende oder aber weich fallende und anschmiegsame Textilien.

 

Heidi Arnold und Regula Schuster, hatistund

hatistund_03web

Heidi Arnold und Regula Schuster haben die Schürze neu interpretiert: Ein farbiges, blumiges, gestreiftes oder kariertes Stoffquadrat als Schürze, Jupe, Latz oder Tasche mit Platz für Handy, Portemonnaie oder Schwingbesen bringen bei jeder Tätigkeit gute Laune.

Advertisements